Home  |    News  |    Artikel  |    Branchenführer  |    Forum  |    Kontakt  |    Impressum


Sie befinden sich hier:  Startseite / News
Dienstag, 10.Dezember 2013

Christliches Benefizkonzert für die Philippinen


Konzert mit der Band Sunrise Samstag 14.12.2013 ab 19 Uhr
Christliches Konzert mit der Band Sunrise Samstag 14.12.2013 ab 19 Uhr
 
Sonntag, 20.Oktober 2013

Rückblick Ferienfreizeit 2013


FFZ zurück aus dem Erzgebirge
Auch in diesem Jahr hat die Ferienfreizeit wieder eine zweiwöchige Reise für Kinder- und Jugendliche im Alter von 8 bis 13 Jahren veranstaltet. Zum ersten Mal nach langer Zeit ging die Busfahrt wieder ins Erzgebirge. Untergebracht war die knapp 60 Personen starke Truppe in der Bergstadt Sayda in einem alten Forsthaus mitten im Wald. Dort gab es ein riesiges Außengelände und viele Möglichkeiten zu Wandern: Teilnehmer und Betreuer waren gut zu Fuß unterwegs und erwanderten während Ihres Aufenthalts insgesamt 941 km! Neben der Erkundung der wunderschönen Erzgebirgs-Landschaft wurde den Teilnehmern wieder Einiges geboten. Zusätzlich zum vielfältigen Programm mit einem Mix aus sportlichen und kreativen Angeboten wurden auch Ausflüge unternommen.

 
Donnerstag, 09.Februar 2012

Kindertrödelmarkt, Kinderkleider- und Spielzeugbörse


Evangelische Tageseinrichtung für Kinder läd ein

Wir laden herzlich ein in die Evangelische Tageseinrichtung für Kinder, Thielenstrasse 29, 47809 Krefeld, am 10.03.12 von 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr zum Trödelmarkt.

 
Samstag, 26.November 2011

Knusperhäuschen aus Oppum


Weihnachtsmarkt in Oppum
Die ökumenische Kinder- & Jugendarbeit bot auch beim zweiten Oppumer Weihnachtsmarkt ein kostenloses Angebot für junge Besucher an. Die Jugendzentrenten Casablanca und Kagawa und die Oppumer Ferienfreizeit nutzten den Oppumer Weihnachtsmarkt um sich der Öffentlichkeit zu präsentieren.
 
Mittwoch, 31.August 2011

Schützenfest 2011


Das Programm
Es ist wieder Schützenfest in Oppum, nicht nur die Schützen, sondern viele Oppumer, freuen sich auf das tolle Festprogramm.

Festprogramm

Heimat- und Schützenfest 01. bis 05. September 2011
Schirmherr: Ulrich Hahnen, MdL, Aufsichtsratvorsitzender der SWK Stadtwerke Krefeld AG

Donnerstag, 01. September 2011

18:00 Uhr Antreten an der Gaststätte „Oppumer Krug“, Hauptstraße 178
18:30 Uhr Abmarsch über Hauptstraße, Fungendonk, Elmendonk, Birkendonk, Ackerstraße, Hauptstraße bis zum Pfarrheim,
Hauptstraße 24

19:00 Uhr Frontabnahme und Flaggenhissung am Königshaus anschließend:
Biwak im Pfarrheim, Hauptstraße 24

20:45 Uhr Abmarsch vom Pfarrheim zur Pfarrkirche mit Ehrengeleit der Freiwilligen Feuerwehr Oppum

21:00 Uhr Großer Zapfenstreich
mit Serenade vor der Pfarrkirche „Zu den Heiligen Schutzengeln“
unter Mitwirkung des Oppumer Schützentrommlercorps 1925 e.V.
und des Pfarrorchesters St. Andreas 1926 e.V. Gellep-Stratum
anschließend Biwak im Pfarrheim mit DJ Klaus L.

Samstag, 03. September 2011

17:45 Uhr Antreten vor dem Königshaus, Pfarrheim, Hauptstraße 24
Zugweg: Hauptstraße, Flaaskamp, Korekamp, Weetekamp, Neue Flur,
Korekamp, Haupstraße zur Pfarrkirche

18:30 Uhr Festhochamt in der Pfarrkirche „Zu den Heiligen Schutzengeln“
unter Mitwirkung des Kirchenchores St. Cäcilia und des Pfarrorchesters
St. Andreas 1926 e. V. Gellep-Stratum

19:45 Uhr Abmarsch zum Festzelt

20:00 Uhr Königsgalaball

Begrüßung, Vorstellung des Königshauses, Tanz, Festrede des Oberbürgermeisters und des Schirmherrn, Königsehrentänze,
ABBA-Show, Bauchredner Klaus und Willi, Tanz mit der Band „“

00:15 Uhr Auszug der Fahnen und des Königshauses

Sonntag, 04. September 2011

06:30 Uhr Musikalisches Wecken durch das Oppumer Schützentrommlercorps

09:30 Uhr Antreten am Königshaus, Pfarrheim, Hauptstraße 24

10:00 Uhr Kranzniederlegung am Ehrenmal auf dem Oppumer Friedhof

11:00 Uhr Musikalischer Frühschoppen

Mit dem Pfarrorchester St. Andreas 1926 e.V. Gellep-Stratum und dem
Oppumer Schützentrommlercorps 1925 e.V.; Ehrungen bis ca. 13:00 Uhr

15:15 Uhr Antreten zum großen Festumzug, Hochfelder Straße, Spitze Sparkasse

15:30 Uhr Anziehen bis zu Königshaus, Pfarrheim, Hauptstraße 24

15:45 Uhr Frontabnahme der Königshäuser und Ehrengäste

16:00 Uhr Großer Festumzug
Hauptstraße, Buddestraße, Crön, Glindholzstraße, Johansenaue, Buddestraße, Schlosserstraße, Hans-Böckler-Straße, Werkstättenstraße,
Maybachstraße, Buddestraße, Hauptstraße, Flaaskamp, Korekamp, Aufstellung zur Parade

17:00 Uhr Parade
An der Pfarrkirche „Zu den heiligen Schutzengeln“

18:00 Uhr Verabschiedung der Musikeinheiten im Festzelt

20:00 Uhr Heimat- und Schützenabend
Vorstellung des Königshauses, Königsehrentänze, Gratulation, Tanz mit der Stimmungsband “Dolce Vita”

00:00 Uhr Auszug der Fahnen und Auszug des Königshauses

Montag, 05. September 2011


9:30 Uhr Treffen an der Gaststätte “Nappis Eck” Crön, Ecke Glindholzstraße

10:30 Uhr Abmarsch zum Festzelt

11:00 Uhr Frühschoppen im Festzelt mit DJ Klaus L., Ehrungen, Kriegserklärung

13:15 Uhr Gemeinsames Mittagessen der Schützen und Gäste im Festzelt

15:00 Uhr Vogelschießen auf dem Festplatz
Kaffee und Kuchen im Festzelt mit der Schützenjugend

20:00 Uhr Krönungsball
Verabschiedung des alten Königshauses, feierliche Krönung des neuen Königshauses, Gratulationen, Tanz mit der Stimmungsband „Dolce Vita“

22:00 Uhr Großer Zapfenstreich mit Serenade im Festzelt
unter Mitwirkung des Oppumer Schützentrommlercorps 1925 e.V. und des
Pfarrorchesters St. Andreas 1926 e.V. Gellep-Stratum

23:00 Uhr Auszug der Fahnen und Auszug des Königshauses
Festzelt: Festplatz Buddestraße an der Kronlandbrücke Oppum
Festwirt: Hans-Dieter Möller, Mönchengladbach
Programmänderungen vorbehalten

 
Dienstag, 26.Juli 2011

Großes Hallo bei Ex-Germanen


Wer ist denn der rechts auf dem Bild? Spielst Du noch irgendwo? Hast Du auch noch Dein altes Trikot? Wo wohnst Du denn jetzt? Diese und ähnliche Fragen gab es reichlich zu hören beim ersten Ehemaligentreffen der DJK Oppum. Und dass man Handball nicht verlernt, konnte in den Einlagespielen bewundert werden. Es war schon ein Familientreffen der besonderen Art, was von vielen Ex-Germanen entsprechend gut angenommen wurde. Andreas Kasdorf kam mit seinem Sohn sogar extra aus Dresden angereist, um alte Mitspieler mal wieder zu sehen. Erstaunlich viele Haudegen wollten auch den Ball nochmal in die Hand nehmen, so dass 3 Mannschaften zusammen kamen, die gegeneinander spielten. Ein recht junges reines Damenteam hatte es selbst gegen Uralt-Internationale wie Dieter Uhlen, Herbert Besen und Reinhard Wiesner schwer. Letztere traten übrigens in 25 Jahre alten Trikots an, die nahezu neu wirkten (Sportartikelhersteller von heute sollten sich ein Beispiel dran nehmen). Gut in Form präsentierten sich die „Alt-Internationalen“ (alle so um die 50 rum), die teilweise noch im Meisterschaftsbetrieb mitmischen. Freilich waren Ergebnisse an dem Nachmittag völlig nebensächlich. Doch Ehrgeiz legten alle an den Tag, auch wenn einige die „Fallsucht“ überkam (was nur an der schlechten Hallenluft gelegen haben soll). Beim gemütlichen Teil in der nahe gelegenen Gaststätte „Tschako“ wurden abends noch so manche Episödchen zum Besten gegeben. Die Anzahl der überstandenen Knieoperationen war ein gerne genommenes Thema. Schade war lediglich, dass es wegen dem Ferienbeginn einige Absagen gab. Bei einer Neuauflage, die mehrfach gefordert wurde, wird dies sicherlich berücksichtigt. Aber auch so darf dieses erstmalige Zusammentreffen aktiver und ehemaliger Germanen als gelungenes Event bezeichnet werden, das den familiären Charakter der DJK Oppum einmal mehr unterstrich.
 
Freitag, 15.Juli 2011

Titelverteidiger gewinnt erneut den Tschako-Cup


Nicht so heiß wie im letzten Jahr, dafür etwas Regen, wieder beste Stimmung, spannende Spiele, das selbe Endspiel wie im Vorjahr und der Titelverteidiger als erneuter Pokalgewinner – das sind kurz zusammengefasst die Fakten vom 5. Menschenkicker-Turnier der DJK Germania Oppum um den Tschako-Cup.

 
Donnerstag, 14.Juli 2011

Viel Trubel bei der 1. Oppumer Kindergartenolympiade


Ein wildes Gewusel gab es auf dem Platz hinter der Schutzengelpfarre bei der 1. Oppumer Kindergartenolympiade, die die DJK Germania Oppum letzten Sonntag im Rahmen ihres Sommerfestes ausrichtet hat. Ob sich dabei die Kinder bei den Übungen oder die Eltern beim Anfeuern mehr verausgabt haben, bleibt dahin gestellt. Auf jeden Fall war viel los und am Ende gab es große Zustimmung für diese neue Form einer Veranstaltung.
 
Anfang 1 2 3 4 » Ende